Presseartikel - News und Berichte über TwistFit

Presse

  • Golfjournal 12/15

    Training - Technik . Taktik . Fitness
    TwistFit_Golf_Fitness_Training_-_Golfjournal_Dez_15Trockentraining

    Das kleine, vor zwei Jahren erstmals vorgestellte Trainingsgerät »TwistFit« wird seit kurzem auch von Golflehrern zur Verbesserung der Fitness undder koordinativen Fähigkeiten empfohlen. Mit »TwistFit« soll man den gesamten Körper trainieren können, es diene u.a. zur Stärkung der Tiefen- und Rückenmuskulatur. Für Golfer gibt es ein eigenes Programm mit Übungen. Preis: 31,95 Euro über twistfit.de









     

  • Bayerischer Rundfung - Fitnessmagazin   vom 16.08.2013

    TwistFit    Kleines Gerät, große Wirkung

    Muskeln wollen gefordert werden, wenn ihre Leistungskraft nicht abnehmen soll. Das ist gar nicht so einfach, wenn man im Alltag viel sitzt. Dabei reichen einer Studie zufolge schon zwölf Minuten am Tag, um fit zu bleiben und  besonders Rumpf und Rücken zu stärken. Das haben Tests mit einem kleinen Trainingsgerät namens "TwistFit" ergeben, das der Nürnberger Markus Siebeneicher erfunden hat.

    "Twistfit" besteht aus einer farbigen Silikonscheibe mit zehn Zentimeter Durchmesser, die man mit zwei Bändern zum Schwingen bringt: Ähnlich wie bei einem Expander muss man die Bänder immer wieder auseinandeTwistFit_Fitnessgeraet_Beinerziehen und unter Spannung setzen, damit die kleine Scheibe rotiert. Übungen für die Unter- und Oberarme fördern die Greifkraft, die beispielsweise beim Klettern gefordert ist.Verschiedene Rumpfübungen im Stehen oder Sitzen fördern die muskuläre Stabilität, die unter anderem Radfahrer und Läufer brauchen. Aber auch die Unterschenkel und Oberschenkel können mit "TwistFit" trainiert werden. Der 54 -jährige Erfinder war viele Jahre im "Verein für Rückengesundheit" aktiv und hat viele mobile Trainingshilfen ausprobiert, bis ihm plötzlich die Idee mit "TwistFit" kam:

Historische Vorgänger, moderne Anwendung

"Diese Art Rotationsscheibe oder Schwirrscheibe gab es schon in der Antike", sagt Siebeneicher. "Das Entscheidende ist jedoch, daraus ein Trainingsgerät zu entwickeln, das multifunktional ist. Durch die Schlaufen an den Bändern kann 'TwistFit' mit den Händen gefasst, über die Füße gelegt  oder vor und hinter dem Rücken gehalten werden. Mit einer Vielzahl an Übungen können alle Muskelgruppen trainiert werden."


Sportwissenschaftler Matthias Dyker arbeitet im "Alpha-Reha Zentrum" in Fürth schon seit einer Weile mit "TwistFit". Er schätzt daran, dass es in der Sporttherapie sehr gut bei Rücken- und SchulterbeschwerdSportwissenschaftler_TwistFit_Reha_Gesundheiten wirkt, weil es leicht erlernbar und ein koordinativ anspruchsvolles Gerät ist: "Die Tiefenmuskulatur und die stabilisierende Muskulatur werden angesprochen, weil der koordinative Aspekt mit dabei ist", sagt Dyker. "Es ist ein super Trainingsgerät, das man den Leuten auch an die Hand geben kann, wenn sie mal zuhause üben wollen, denn es ist leicht zu erlernen."

Alternative zu Hantelbank und anderen Fitnessgeräten

Wer also daheim keinen Platz für Hantelbank und anderen Fitnessgeräte hat, der kann mit dem gerade mal 190 Gramm schweren "TwistFit" gut trainieren. Für 30 Euro gibt es die kleine Trainingshilfe im Internet oder verschiedenen Katalogen - inklusive Trainingsbuch mit zahlreichen Übungsbeispielen.

Mein Fazit: "TwistFit" bietet ein abwechslungsreiches Training von Kopf bis Fuß - man muss sich nur dazu aufraffen und sich darauf einlassen.

Beitrag: Ulrike Nikola

 

  • Aktion Gesunder Rücken e.V. AGR aktuell Nr. 47, Mai 2012
    Betriebliche Gesundheitsförderung – eine Umsetzung mit dem Trainingsgerät „TwistFit“.

    Immer mehr Unternehmen fördern die Gesundheit ihrer Mitarbeiter durch betriebliche Maßnahmen wie Bewegungs-, Entspannungs- und Ernährungskurse. Nicht nur gesellschaftliche Faktoren, wie z. B. der demografische Wandel oder eine hoher Wettbewerbsdruck zwingen die Betriebe dabei zum Umdenken, sondern auch die immer größer werdende Verantwortung dem einzelnen Mitarbeiter gegenüber.

    Das Sportwissenschaftliche Institut für Gesundheitsentwicklung und -erhaltung GbR (S.I.G.E.) hat sich dabei zum Ziel gesetzt, Betriebe bei der Implementierung eines ganzheitlichen betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen. Innerhalb des interdisziplinär wirkenden Teams um Dr. Sven Bartosch und Sven Adomat werden in diesem Zusammenhang immer wieder gute Ideen und Projekte kontrovers diskutiert und getestet.

    Das S.I.G.E.-Team betreut u. a. seit August 2011 die Firma Sasol Solvents Germany GmbH, ein weltweit agierendes Öl-, Gas- und Chemieunternehmen mit Hauptsitz in Johannesburg, Südafrika. An den Standorten Hamburg, Moers und Herne arbeiten ca. 550 Mitarbeiter.
    Vorrangiges Ziel war es hier, neben der Schaffung von räumlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen, alle Mitarbeiter für die gesundheitsorientierten Betriebsmaßnahmen (Arbeitsplatzanalyse, -ergonomie, Rückenschule) zu begeistern und zu motivieren. Zeitnah wurde ein Bewegungsraum (eigens für dieses Projekt) zur Verfügung gestellt und mit ausreichend Material bestückt. Neben den üblichen Geräten zur Umsetzung von Bewegungskursen, wurden darüber hinaus jeweils 15 TwistFit pro Standort angeschafft.

    Das neue Trainingsgerät „Twistfit“, welches das erste Mal auf der Fibo 2011 der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, besteht aus einem hochfesten Gurtband für die seitlichen Schlaufen. Zwischen diesen Schlaufen rotiert bei korrekter Ausführung auf einem Spezialseil eine Scheibe aus Hartgummi (160 g). Die dabei auftretenden Kräfte können je nach Zuggeschwindigkeit zwischen ein bis 20 kg pro Seite betragen. Eine Differenzierungsmöglichkeit hinsichtlich der Belastungsvorgabe ist somit gegeben.

    In den Vorüberlegungen zur Anschaffung des TwistFits wurden dabei folgendeFragestellungen ebenfalls mit einbezogen, die nach einer umfassenden Arbeitsplatzanalyse mit „Ja“ beantwortet werden konnten:
    • Bietet das Gerät einen Praxisbezug zur Arbeit?
    • Lässt sich das Gerät direkt am Arbeitsplatz umsetzen?
    • Sind Erfolge mit dem Gerät zu verzeichnen?
    • Wird das Gerät langfristig eingesetzt und unterstützt es somit die Nachhaltigkeit?

    In der folgenden „Arbeitsplatzspezifischen Rückenschule“ wurde das Twist-Fit mehrfach eingesetzt und fand durchweg positive Rückmeldung. Die Mitarbeiter stellten insbesondere den „Spaßfaktor“ heraus und gingen motiviert in das betriebliche Gesundheitsprogramm. Die koordinative Herausforderung des TwistFits half den Mitarbeitern dabei, lange Zeit nicht mehr wahrgenommene Muskulatur wieder zu erleben und die Tiefenmuskulatur des Rückens zu aktivieren.

    Zudem erwarben nach kurzer Zeit gleich mehrere Mitarbeiter ihre eigenen TwistFits für ein individuelles Training im Büro oder im Labor.
    Die Handhabung des TwistFits ist nach kurzer Übungsphase schnell erlernt, der Intensitätenwechsel ist bei der Durchführung einfach zu gestalten. Das beiliegende Übungsbuch gibt dem erfahrenen Kursleiter (als auch dem Mitarbeiter) eine große Auswahl an Übungen an die Hand, die sowohl arbeitsplatzspezifisch als auch adressatengerecht umgesetzt werden können. Übungen können in Einzel- und in Partnerarbeit durchgeführt werden.

    Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass das TwistFit ein modernes Sportgerät ist, das zugleich funktionell als auch motivierend wirkt und somit einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leistet.

    Laut Hersteller reicht dabei ein tägliches 7-minütiges Basistraining aus, um nach einem Monat die ersten Erfolge zu erzielen. Die positiven Effekte des TwistFits kann ich nur unterstreichen, da ich mein tägliches TwistFit-Training mittlerweile im Büro absolviere. Das TwistFit hilft mir in meiner Mittagspause lokale Schulter-Nacken-Verspannungen vorzubeugen bzw. zu lösen. Kombiniert mit einem effizienten Herz-Kreislauftraining schaffe ich es trotz des beruflichen Stresses, etwas für meine Gesundheit zu tun.

    Ein Beitrag von Dr. Sven Bartosch Dipl.-Sportlehrer
    und Referent für rückengerechte Verhältnisprävention, Dortmund
    Kontaktdaten: S.I.G.E. GbR Dr. Sven Bartosch, Dipl.-Sportlehrer
    Sven Adomat Dipl.-Sportlehrer
    Aplerbecker Str. 355

    44287 Dortmund
    Tel. 02 31 / 5 67 74 40
    www.sige-nrw.de


     
  • www.sportleben.info - inkl. Podcast Interview
    TwistFit - das Fitnessstudio im Taschenformat

    20.05.12

    Als ich das erste Mal den TwistFit® in den Händen hielt, wurden Kindheitserinnerungen wach. Waren es damals nicht ein Knopf und zwei Bindfäden, mit denen wir das Spielgerät zum Rotieren gebracht haben!? Jetzt ist daraus ein Rotations-expander geworden. Eine Rotationsscheibe (Kunststoff) mit 190 Gramm, zwei Spezialseile und zwei Schlaufen, das ist der TwistFit®. Mit etwas Übung (aus eigener Erfahrung: Es klappt nicht auf Anhieb) lassen sich Zugkräfte bis 20 kg erreichen. Da die Scheibe immer in der Mitte bleibt, ist der TwistFit® in allen Lagen einsetzbar und ermöglicht eine Vielzahl von Übungen.


    Es sind nicht nur die Hände, die den TwistFit® halten. Auch Hand-Fuß/Fuß-Fuß Kombinationen sind möglich. Das kleine Gerät passt in jede Tasche und ist damit fast unbegrenzt einsetzbar.

    Erhältlich ist der TwistFit® in unterschiedlichen Farben. Eine 121-Seiten starke, reich bebilderte Anleitung zeigt Trainigsprogramme für den Rücken, Arme, Bauch, Beine und vieles mehr. Im praktischen Milkrofaserbeutel ist der TwistFit® jederzeit einsetzbar.

    Ich nutze den TwistFit® regelmäßig im Büro mit dem Nebeneffekt, dass Arbeitskollegen und -kolleginnen gerne mal zu einer Trainingspause vorbei kommen. Das tut nicht nur der Gesundheit gut, sondern fördert auch das Betriebsklima.

     
  • Patent für Fitness- Studio im Taschenformat Wirtschaft_in_Mittelfranken_WIM_01_2012.jpg
    WIM 01/2012

    Über zehn Jahre war Markus Siebeneicher Vorstand eines Vereins für Rückengesundheit und beriet Menschen mit Rückenschmerzen.

    Auf der Suche
    nach einem handlichen Übungsgerät entwickelte er sein "Fitness-Studio im Taschenformat", das sich für Gesundheits-, Kraft- und Bewegungstraining eignet und das laut Siebeneicher alle Muskelgruppen, auch die Tiefenmuskulatur, kräftigt.

    Seit Ende 2010 ist das Trainingsgerät TwistFit auf dem Markt, ...



     
  • TwistFit - Wellfit Okt.Nov 2011
     
  • TwistFit - active woman Sept.Okt. 2011

    TwistFit_fit_for_fun.jpg
  • Twist Fit - fit for fun
    Twistfit ist nominiert für den Fitness- Oskar bei der Fibo 2011
    .
    TwistFit_fit_for_fun.pdf

    Die Nominierten des Innovation Award, der in Kooperation mit FIT FOR FUN am 15. April auf der Fibo-Messe verliehen wird, stehen fest. Wir stellen einige Anwärter vor. Infos:www.twistfit.de
    1. TwistFit Sobald die Scheibe des TwistFit in Bewegung kommt, entstehen Zugkräft bis zu 20 kg pro Seite. Rumpf, Arme, Beine und Po können trainiert werden. Schön: Das patentierte Leichtgewicht (190 Gramm) ist komplett "Made in Germany" - 29,99 Euro finden Sie es unter www.twistfit.de


     
  • Twist Fit - WAZ Leitartikel FIBO 2011TwistFit_WAZ.jpg
    mit Titelbild TwistFit

    Das aktuelle Sportstudio 

    581 Austeller auf der FIBO wollen nur das Eine: 
    Fitness, Wellness und Gesundheit zu den Kunden bringen ...
    ...
     
    Für den Hausgebrauch 
    TwistFit. Das ist so etwas wie ein Fitness-Studio, das in die Hosentasche passt - aber dort nicht bleiben sollte - denn es kann den ganzen Körper trainieren. Zwei Gurte, ein Seil und eine kleine Scheibe sind so geschickt verbunden, dass hunderte Übungen möglich sind. Mit 190 Gramm ein Fliegengewicht und mit knapp 30 Euro durchaus erschwinglich. 
    TwistFit_WAZ_Leitartikel_Fibo.pdf

      

  • Twist Fit - The Independent
    "the pocket-size fitness studio"
     
  • Twist Fit - Fibo 2011
    Schlagerstar Olaf Henning und Frau trainieren auf der Fibo mit dem TwistFit

     
  • Twist Fit - Kurier Österreich
    Tiefenmuskulaturtraining in alle Richtungen
     
  • Twist Fit - living at home
     
  • Twist Fit - Chances
     
  • TwistFit - Morgenmagazin
     
  • Twist Fit - shapeup
     
  • Twist Fit - Frau von heute
     
  • Twist Fit -
    relaxnews francais

     
  • Twist Fit -
    Independent
    Snoop Dogg / Shatner